Weinwettbewerb 2014 "Spätburgunder Rotwein" ausgelobt

Der Fokus dieses Wettbewerbes war auf die junge Generation der Winzerschaft gerichtet. Teilnahmeberechtigt waren Winzerinnen und Winzer unter 40 Jahre, die ihren Wein selbst ausgebaut haben mussten. Angestellt werden konnten Spätburgunder Rotweine aller Qualitätsstufen aus den Jahrgängen 2010, 2011 und 2012. Ausgelobt wurde der Beste Spätburgunder in jeder Kategorie. Eine 7-köpfige Jury, bestehend aus Vertretern der Weinwirtschaft und Presse, verprobten und bewerteten die Weine.

Die Weine wurden  in 2 Kategorien verprobt. Kategorie 1 = Spätburgunder trocken (fruchtbetont) und Kategorie 2 = Spätburgunder trocken (deutlich von  Holzfass- und  Barriqueausbau geprägt). Pro Betrieb konnten max. 2 Weine in jeder Kategorie angestellt werden. Insgesamt wurden 66 Weine (27 Weine Kat. 1, 39 Weine Kat. 2) angestellt.

Den ersten Platz in der Kategorie 1 belegte Eva Burtsche vom Weingut Mößner-Burtsche in Köndringen mit einem 2012er Spätburgunder "Alte Rebe" Qualitätswein - trocken. Den ersten Platz in der Kategorie 2 belegte Philipp Plag vom Weingut Plag in Kürnbach, mit einem 2012er Pinot Noir "Excellance", Qualitätswein - trocken im Barrique gereift.

Den beiden Siegern wurde am 19. Juli 2014, im Rahmen des Ordensfestest der Weinbruderschaft Baden-Württemberg, auf Schloß Ravensburg, eine Urkunde überreicht.

Die Übergabe des Ehrenpreises der Weinbruderschaft, findet am 6. November 2014 im Rahmen der Prämierungsfeier des Badischen Weinbauverbandes e.V. in Offenburg statt.

Die Teilnehmer, deren Wein(e) sich in den Top 10 der beiden Kategorien platzieren konnten, erhielten eine Urkunde. Dies sind in Kategorie 1: Michael Burghardt - Affental, Simon Huber - Gengenbach, Markus Weishaar - Eichstetten, Rüdiger Bös - Malsch, Philipp Plag - Kürnbach, Monika Bähr- Oberkirch  und Tobias Köninger - Kappelrodeck. In Kategorie 2: Felix Bühler - Bickensohl, Julian Zotz - Heitersheim, Judith Schmidt - Heddesheim-Muckensturm, Andreas Laible jun. - Durbach, Markus Weishaar - Eichstetten, Richard Klüpfel - Dertingen, Philipp Plag - Kürnbach und Ulrich Strecker - Heuweiler.

Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.