Mitgliederversammlung und Weinbautag in Offenburg

Nachhaltig gewirtschaftet

Zur digitalen Mitgliederversammlung am 11. März 2021 verzeichnete der Badische Weinbauverband zeitweise über 250 Teilnehmer, ein Besucherrekord. Unter den Teilnehmern konnte Präsident Zeller u.a. den Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk (CDU), sowie die Mitglieder des Landtages Prof. Dr. Wolfgang Reinhart (CDU), Prof. Dr. Erik Schweickert (FDP), Reinhold Pix (Die Grünen) und Sabine Wölfle (SPD) begrüßen. Sie alle nutzten die Gelegenheit, vor der Landtagswahl Grußworte an die Mitglieder des Weinbauverbandes zu richten. Wichtigstes politisches Thema war die Umsetzung des Biodiversitätstsärkungsgesetzes, zu der alle Fraktionen ihre Unterstützung zusagten. Auf unterschiedliche Programme des Landes vom Risikomanagement bis hin zur Bewässerung ging anschließend auch Minister Hauk ein. Ein besonderes Anliegen der Landesregierung sei der Erhalt von landschaftsprägenden Steilst- und Terrassenlagen, so Hauk

In seinem Tätigkeitsbericht, der auf der Internetseite des Verbandes veröffentlicht ist, gab Geschäftsführer Peter Wohlfarth einen Rückblick auf das Jahr 2020. Das Jahr sei nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie und den Diskussionen um die neue Weinverordnung sehr herausfordernd gewesen. Dennoch konnte der Verband zahlreiche Projekte umsetzen, u.a. die Entwicklung einer neuen Dachmarke, die unmittelbar vor dem Abschluss stünde. Dass man auch unter erschwerten Bedingungen beim Verband nachhaltig wirtschafte, zeige das positive Jahresergebnis mit einem Gewinn von rund 100.000 Euro, so Wohlfarth.

Der Badische Weinbautag am Nachmittag, moderiert vom stellvertretenden Geschäftsführer, Holger Klein, war traditionell Fachvorträgen gewidmet.  Präsident der Hochschule Geisenheim Prof. Dr. Hans Reiner Schultz referierte zum Thema Klimawandel und blickte dabei deutlich über den weinbaulichen Tellerrand hinaus, was bei den Teilnehmern auf großes Interesse stieß. Sehr praxisrelevant war der Beitrag von Dr. Andreas Kortekamp (DLR Rheinpfalz) zu den neuesten Vorgaben beim Anwenderschutz. Die Entwicklung in der Züchtung pilzwiderstandsfähiger Sorten beleuchtete Ernst Weinmann (Staatliches Weinbauinstitut Freiburg). Den markanten Schlusspunkt setzte der Studiengangsleiter des Weincampus Neustadt Prof. Dr. Dominik Durner mit seinem Vortrag über phenolische Reife und die Bedeutung unterschiedlicher Parameter zur Beurteilung von Lesegut.

Sämtliche Reden und Vorträge stehen im Youtube-Kanal des Badischen Weinbauverbandes zum Abruf bereit:

https://www.youtube.com/watch?v=5p4QFiIG6K0&list=PL8v9vkSxA_6vjEAXJRTr5Enhgd-aMGD_r

Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.