Weinjahrgang 2012 in Baden

Das Jahr 2012 startete zum Monatswechsel Januar/Februar mit Frost bis nahezu -20°C, was aber  nicht zu gravierenden Augen- und Holzschäden führte.

Nach dem extrem trockenen Winter, führten deutliche Niederschlagsereignisse in den Monaten Mai, Juni und Juli zur Auffüllung des Bodenwasserspeichers, aber auch gleichzeitig zu einem sich nahezu drei Wochen hinziehenden Blüteverlauf vom 5. Juni bis zum Monatsende.

Dies führte in Abhängigkeit von Lagen und Sorten zu Verrieselungsschäden.


Der Pressetext steht Ihnen zum Download bereit.

Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.