Aktuelle Informationen

Themen:

  1. Finanzhilfe auch für Winzer
  2. DHL-Rahmenvertrag mit günstigeren Konditionen (Anlage)
  3. Weinverkauf am Produktionsstandort darf öffnen


1.) Finanzhilfe auch für Winzer

Auch Weinbaubetriebe können bald Corona-Hilfen beantragen

Bisher konnte nur der gewerbliche Teil der Landwirtschaft vom finanziellen Hilfsprogramm des
Landes profitieren, ab dieser Woche wird sich das ändern. Alle landwirtschaftlichen Betriebe und die
gesamte Wertschöpfungskette der Ernährung, gerade die Betriebe mit Sonderkulturen wie z.B.
Winzer und Obstbauern können demnächst Soforthilfen beantragen.

Achtung: Details zum Förderumfang, zu den Konditionen und darüber, wer tatsächlich
antragsberechtigt ist, werden im Lauf dieser Woche veröffentlicht werden.

Hinweis: Das für die Landwirtschaft angepasste Antragsformular wird erst in einigen Tagen zur
Verfügung stehen. Bitte warten Sie so lange mit der Beantragung, um sich den doppelten
Bearbeitungsaufwand zu ersparen. Auf unserer Internetseite finden Sie laufend aktualisierte
Hinweise dazu.


2.) DHL-Rahmenvertrag mit günstigeren Konditionen (Infos hierzu finden Sie im Mitgliederbereich!)

Nachdem es mit dem ab 1. Januar 2020 in Kraft getretenen Rahmenvertrag zu teilweise erheblichen Preissteigerungen insbesondere bei Paketen bis 31,5 Kilogramm gekommen war, haben wir uns mit der DHL Paket GmbH in Verbindung gesetzt und um eine Anpassung der Staffelpreise gebeten. Das Ergebnis unserer Gespräche kann sich sehen lassen, denn obwohl der Preis für die von unseren Mitgliedern am häufigsten genutzten Paketmarken gleichgeblieben ist, konnte der Preis für Pakete bis 31,5 Kilogramm deutlich gesenkt werden. Die bisher bekannte Staffelung nach Gewicht wurde zudem etwas vereinfacht.

Gültigkeit DHL-Rahmenvertrag

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die neuen, günstigen Konditionen des Rahmenvertrages zwischen der DHL und dem Badischen Weinbauverband bis 31.12.2020 gelten. Wir werden Sie rechtzeitig vor Ablauf des laufenden Vertrages über den Fortbestand der Vereinbarungen bzw. über mögliche neue Konditionen informieren.


3.) Weinverkauf am Produktionsstandort darf öffnen

Aktualisierung: Öffnung von Weinverkaufsstellen:

Nach Auskunft des Ministeriums für Ländlichen Raum dürfen seit vergangenem Freitag sämtliche Weinverkaufsstellen geöffnet haben, die sich in unmittelbarer Nähe zum Produktionsstandort befinden, unabhängig davon ob es sich um den Weinverkauf eines Weingutes, einer Kellerei oder Genossenschaft handelt. Dabei ist unbedingt auf die Hygienevorschriften zu achten. Ausschank und Verkostungen bleiben untersagt.

Achtung: Der Weinfachhandel oder Vinotheken, die nicht unmittelbar am Produktionsstandort liegen, müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Das Schreiben mit allen Informationen steht Ihnen hier zum Download bereit!


Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.