Franzsika Aatz ist die 68. Badische Weinkönigin

Badische Weinkönigin


Mit Wissen und Können zur Krone


Franziska Aatz ist 68. Badische Weinkönigin

Freiburg, den 23. Juni 2017.
 Eine Ära geht zu Ende und eine neue beginnt, denn sie ist die neue Badische Weinkönigin: Franziska Aatz aus Freiburg. Zur Seite stehen ihr die beiden neuen Badischen Weinprinzessinnen Kim-Lucy Rutz aus Endingen und Katharina Kammerer aus Stetten, die ebenfalls heute im Rahmen der feierlichen Krönungs-Veranstaltung im Konzerthaus Freiburg gekürt wurden.

Franziska Aatz wird im kommenden Weinjahr den Badischen Wein in Deutschland und über seine Grenzen hinweg repräsentieren. Auf rund 200 Fachmessen, Weinproben und politischen Empfängen warten spannende Begegnungen. Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn es gilt, mit Humor, Charme und Fachwissen für die edlen Tropfen aus Baden zu werben. Franziska Aatz freut sich auf die kommende Zeit als Hoheit: „Dieses Amt ist einfach eine große Ehre und es bedeutet mir sehr viel, unseren Badischen Wein zu vertreten.“

Seit 1950 wird jedes Jahr eine Weinkönigin gewählt, dieses Jahr wurde die Krone zum 68. Mal vergeben. Franziska Aatz hat sie sich verdient ergattert und die 31-köpfige Jury mit Vertretern aus Hörfunk, Presse, Politik und Wirtschaft souverän für sich gewonnen. Insgesamt sechs Bewerberinnen hatten sich in diesem Jahr um den Titel beworben. Sie stammen entweder aus einer Winzerfamilie, haben eine weinbezogene Ausbildung oder ein Studium absolviert. Damit es mit der Krönung klappt, braucht es Fachkenntnis und eine einnehmende Vorstellung in den beiden Auswahlrunden. Die drei Finalkandidatinnen überzeugten dabei auf ganzer Linie und die Jury honorierte das versierte und ansprechende Auftreten mit dem Einzug in die Endrunde. Hier hat (Name) dann noch einmal Know-how und Köpfchen bewiesen. Bei den drei Fragen aus den Ressorts Markt, Kellerwirtschaft und Weinbau, die ihr zugelost wurden, konnte sie ihr Weinwissen untermauern und zeigen, dass sie die Richtige für das Amt ist.

Mit der Krönung der neuen Badischen Weinkönigin und der Ernennung der Badischen Weinprinzessinnen geht für die Hoheiten aus dem vergangenen Jahr eine aufregende Zeit zu Ende. Magdalena Malin hat Krone und Verantwortung abgegeben und blickt auf ein erlebnisreiches Jahr zurück: „Die Zeit verging so schnell und ich möchte meine Erfahrungen und Begegnungen auf keinen Fall missen. Meiner Nachfolgerin wünsche ich genauso viel Freude und tolle Momente, wie ich sie hatte.“ Neben Magdalena Malin wurden heute auch Nicole End und Katharina Dier mit großem Dank verabschiedet.

Zurück